Carpe that thing!

Uuuuh, Freunde des Gesangvereines, ich bin so aufgeregt – es gibt das erste Giveaway EVER auf meinem Blog! Yeeey! Pünktlich zum 1. Advent gibt es eine Vorweihnachtliche Verlosung! Okay, erstmal genug angeteasert, zurück zum Anfang!

Hört man auf die verschiedensten Motivationstrainer und Fitnesscoaches, dann sollte man jeden Tag bis zum Maximum nutzen. Unsere Zeit auf dieser Welt ist beschränkt und wir sollten sie nutzen. Carpe Diem! Prinzipiell stimme ich da auch zu. Ich habe schon viele Stunden meines Lebens sinnlos auf der Couch vergammelt und mich gewundert, wieso die Zeit so schnell vergeht. Den Tag zu nutzen und auszuschöpfen, lässt einen mit einem ganz anderen Lebensgefühl zurück! Abends ins Bett zu gehen und sich tatsächlich Dinge aufzählen zu können, die man geschafft hat, macht zufrieden und glücklich. Das eigene Selbstwertgefühl wächst. Es lohnt sich also definitiv den Schweinehund zu überwinden und den Tag zu nutzen!

wind-ganzkorper

Die goldene Mitte

Lästiger Weise gibt es sogar bei diesem Thema eine goldene Mitte, die nur schwer zu finden ist. Denn dem Extrem gar nichts zu tun, steht das Extrem gegenüber ZU VIEL zu tun. Ich habe mich immer gefragt: „Wie machen das die Leute? Vollzeitjob, Familie, Freunde, Haushalt, Blog, Sport…“ Ich habe mich immer gefragt, ob diese Menschen keinen Schlaf brauchen, oder ob sie einfach schneller, besser und produktiver sind. Was ist ihr Geheimnis?

Das Geheimnis ist unter anderem zu wenig Schlaf. Dabei bestätigen natürlich die Ausnahmen die Regel. Aber zuerst stolperte ich schon vor längerer Zeit über einen Post von Cassey Ho, die zum Arzt ging, weil sie trotz Sport und Clean Eating partout nicht abnahm. Diagnose: Zu wenig Schlaf. Dann las ich von einer anderen Bloggerin, wie sie bemängelte, dass sie kaum mehr als 5h pro Tag Schlaf bekommt und dass sie dringend eine Pause braucht. Und erst letzte Woche las ich von einer weiteren Bloggerin (Vollbeschäftigung, Blog, Studium & Familie), dass sie durch das viele Arbeiten und den extrem geringen Schlaf plötzlich nachts Panikattacken bekam und jetzt deutlich zurück schrauben muss.

Was lernen wir daraus? Es gibt (fast) keine Übermenschen. Irgendwo muss man Abstriche machen. Der Tag ist für jeden nur 24h lang. Und ich beneide wirklich jeden, der ohne Probleme mit 5h Schlaf auskommt. Solls ja geben.

Carpe that fucking diem!

Carpe Diem bedeutet also auch die Zeit mal für sich zu nutzen. Für ein gemütliches Essen, für einen verlängerten Schlaf oder für eine Extra-Folge der Lieblingsserie. Etwas schönes machen, etwas für die eigene Seele und das eigene Wohlbefinden. Nutze den Tag zu seinem äußersten. Nutze ihn aber auch für dich. Kein Job oder Hobby ist es Wert die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Setzt euch eine Deadline, wann ihr schlafen gehen wollt. Lasst keine Mahlzeiten aus. Nehmt euch Zeit für ein paar nette Gespräche. Ihr könnt den Tag ausfüllen mit einer gesunden Mischung aus Produktivität und kleinen Belohnungen für euch selbst. Arbeitet so viel, dass ihr mit gutem Gefühl schlafen gehen könnt, aber so wenig, dass ihr auch wirklich noch zum schlafen kommt.

Girl Jump

Macho Mädchen

Meine kleine Überraschung für euch

Und da man sich selbst ja was Gutes tun soll, gibt es jetzt ein kleines Gewinnspiel für euch! Dieses rockige Tshirt hat mir Kater Likoli zukommen lassen. Ich habe es größer bestellt und für die Fotos umgeschlagen, aber eigentlich hat es eine super Tshirt-Passform 🙂

Und das Beste: als ein vorweihnachtliches Geschenk zum 1. Advent, könnt ihr jetzt ein Tshirt aus dem Online-Sortiment von Likoli.de gewinnen! Yey?! Ist das cool, oder was?! Alles was ihr tun müsst, ist mir zu verraten, mit was für Kleinigkeiten ihr euch gerne selbst belohnt. Schreibt es in die Kommentare und am 2. Advent (4.12.) gebe ich dann den/die Gewinner/in bekannt! Ich schreibe euch dann auch persönlich an und ihr könnt euch ein Tshirt von Kater Likoli aussuchen 🙂

Übrigens: schaut mal auf meinem Facebook-Kanal vorbei. Wenn ihr da auch mitmacht, erhöht das eure Chancen!

Ich freue mich auf ganz viele Teilnehmer und eure Meinungen, natürlich auch zum restlichen Beitrag! Frohen ersten Advent meine Lieben! Heute ist der perfekte Tag, um sich selbst etwas gutes zu tun 🙂

Übrigens: Danke an Kater Likoli, für die wunderbare Zusammenarbeit!

Love ♥ Dorie

Carpe Diem

PS. Um Gequängel gleich auszuschließen: Ich schließe weder Freunde noch Familie von diesem Gewinnspiel aus. Aber ich verspreche hiermit hoch und heilig mit einem großen Indianerehrenwort, dass ich absolut objektiv und zufällig den Gewinner ziehen werde! 🙂

dont you dare

Merken

0 Gedanken zu &8222;Carpe that thing!&8220;

  1. Wirklicher toller Post! Wie oft ich mich dabei ertappe andere zu beneiden, was sie alles unter einen Hut bringen, doch sieht man eben oft nicht die Abstriche die dabei meistens gemacht werden. Ich belohne mich am liebsten mit einer (oder mehreren) Folgen auf Netflix mit ganz viel Tee und Kuchen, denn Entspannung und mal etwas weniger Disziplin muss auch mal sein!
    Liebe Grüße
    Anja

  2. Liebe Dorie,
    das ist ja ein super cooles T-Shirt! ´Carpe that fucking diem`, ich lache mich schlapp! Kann man das auch gewinnen? Ich wünsche mir Glück!
    Seitdem ich in Rente bin, habe ich ausgiebig Gelegenheit, mich selbst zu belohnen. Die größte Belohnung ist aber für mich, etwas Schönes mit Freunden zu unternehmen
    LG Reni.

  3. Der 2. Post ist mindestens so gut wie der !. und sehr unterhaltsam. Übrigens lese ich grad das erwähnte Buch über Laos und Kambotscha. Ich „belohne“ mich gern mit einem warmem Tee (Rotbusch), einer groooßen Nuss, Nougatcreme Schokolade von..-verrat ich nicht und einem klugen (z.B. Darm mit…) oder unterhaltsamen Buch.

What are you thinking? :)