Off Topic: (Gesunde) Restepizza

Hey Leute, ich wollte euch eine einfache Variante der Reste-Verwertung vorstellen, die auch noch gesund sein kann. Kommt darauf an, was ihr drauf tut 😀

Ihr dürft keine normale Pizza erwarten! Aber es schmeckt!

Zutaten für den Teig (1 Person)

  • zarte Haferflocken
  • 2 Eier

Das vermengt ihr einfach bis ihr einen relativ dicken, aber keinen trockenen Teig bekommt. Also die Masse sollte zusammenhalten. Deswegen fangt mit wenig Haferflocken an und erhöht dann langsam die Menge, bis es passt.

Dann „rollt“ die Masse auf Backpapier aus. WIe ich heute gemerkt habe, ist ein wiederverwendtbares Plastik-Backpapier die beste Variante, weil die Pizza auf normalen Papier unter Umständen festklebt.

_MG_8144

Die Pizza muss dann ohne Belag in den Ofen für ca. 5 Minuten, bis der Teig schon leicht fest ist, aber noch nicht trocken.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Reste aus eurem Kühlschrank klein schneiden und eine Tomaten-Sauce aus passierten Tomaten, Salz und Pfeffer anrühren. Je nachdem wie gesund ihr es haben wollt, wählt nur Gemüse oder mageres Fleisch, oder ihr macht es wie ich (seid undispzipliniert) und haut alles drauf, was der Kühlschrank so her gibt 😀

_MG_8149

Dann bestreicht die Pizza mit der Tomatensauce und belegt sie.

_MG_8153

Ab zurück in den Ofen für weitere 5 Minuten bis der Teig komplett fest ist und vielleicht der Käse geschmolzen. Danach könnt ihr noch Salat darauf tun und mit Salz und bspw. Tabasco würzen.

_MG_8155

Tadaaa, schnell und einfach und je nachdem gesund und ihr seid eure Reste los 🙂

_MG_8156

Lasst es euch schmecken!

PS. Ich will mich nicht mit fremden Lorbeeren schmüücken: Gefunden habe ich dieses Rezept auf Blogilates. Love her!

0 Gedanken zu &8222;Off Topic: (Gesunde) Restepizza&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.