Self made curls

Posted: November 4, 2015 by Dorie

Ich habe versucht selbst Locken ohne Lockenwickler zu machen. Und ohne Glätteisen. Also habe ich online nach einem Tutorial für Self made Curls geschaut und bin auf Küchenfolie gestoßen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen… haha.

In the end, they looked like this.
In the end, they looked like this.

Zu erst muss man die Alufolie zu einer Art Wurst formen. Meine sind ein wenig eckiger geworden, was wohl eines der Hauptprobleme war. Für die Self made Curls müssen die Haare zuerst um diese Alu-Stangen gewickelt werden und diese werden dann zusammengedrückt, sodass es sich nicht mehr auswickelt. Ich habe die Alufolie den ganzen Tag in meinen Haaren getragen. Ich sah wie eine verrückte, alte Frau aus, die vergessen hat, wie man Alufolie eigentlich verwendet…

Und danach sahen meine Haare so aus…

Curved....
eckig…

Ich weiß nicht ob meine Haare eckig wurden, weil ich die Alufolie falsch gerollt habe, aber es sah schrecklich aus! Mein Freund hatte schon Angst, dass ich so raus gehen könnte…

Das Problem war aber, dass ich nicht genug Zeit hatte, um meine Haare neu zu machen. Ich dachte ja meine self made curls würden cool aussehen.

Also habe ich sie gekämmt und sah dann aus wie die Mädchen, die starke Locken haben und sie dann kämmen (mir wurde gesagt, das soll man NIEMALS machen). Ja, das war das Ergebnis:

_MG_7915Okay, also die Lehre daraus ist klar: Nimm richtige Lockenwickler oder geh zum Friseur oder verwende das Glätteisen oder irgendwas, nur keine Alufolie! 😀 Und wenn schon die Alufolie, dann wenigstens nicht zu faul sein, um sie ordentlich zu rollen. Eckige Locken sind echt nicht so toll.

Merken

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: