Mein Wort zu 2016 und für 2017

Also eigentlich sollte dieser Post ein Jahresrückblick werden, aber ich bin ja so unfassbar schlecht darin Rückblicke zu schreiben. Die werden bei mir einfach todeslangweilig. Obwohl ich ja – offen gestanden – die meisten Rückblicke langweilig finde. Da kam es mir ganz gelegen, dass ich bei der lieben Janina von Lebensbeat von der Blogparade von tellyventure gelesen habe.

Business Joggas

Dabei geht es darum, dass man ein Wort findet, welches einen in allen Bereichen im nächsten Jahr leitet. Quasi als Ersatz für Neujahresvorsätze. Die ich sowieso nie habe, weil ich finde, dass man für eine Änderung im Leben kein neues Jahr braucht. Dementsprechend kommt bei mir also etwas fürs neue Jahr dazu, aber ich finde den Gedanken einfach prima.

Der Rückblick

Ich finde aber, dass ein kleiner Rückblick dennoch sein muss. Warum? Weil es mit der Zukunft ja auch zusammenhängt. Es gibt da irgendeinen Spruch, á la:

Wer die Vergangenheit nicht kenn, kann die Zukunft nicht verstehen.

Ich bin mir sicher, dass der etwas anders gelautet hat, aber die Botschaft ist klar, oder?

Girl Jump

Und wie war mein 2016 so? Also auf jeden Fall aufregend! Ich habe meinen Blog im März eigentlich erst so richtig begonnen, nachdem ich das Thema geändert habe. Seitdem ist er mein Baby und ich hege und pflege ihn. Mein 2. Blog hungert noch etwas im WWW. Und wird bald eingestampft, denn das Thema Travel habe ich ja seit einiger Zeit im Travel-Tuesday integriert 🙂

Ich will nicht ausrechnen, wie viele Stunden ich insgesamt vorm PC gesessen habe und an meinem Blog gearbeitet habe. Ich will auch nicht wissen, wie viele Stunden insgesamt ich Freunden und Familie mit dem Blog die Ohren abgekaut habe. Danke fürs Zuhören und Interessiert sein/tun.

Danke

Deswegen möchte ich auch ganz herzlich allen Mitwirkenden ein Danke aussprechen, welche ich immer wieder für meine Zwecke entführen darf 😀 Allen voran gehen dabei meine Mama, Papa und Freund, aber auch Sophie, meine derzeitige Mitbewohnerin hat richtig Einsatz gezeigt! Sie war meine erste Gastautorin mit dem Beitrag über Tonis Brot und mit ihr habe ich dadurch auch das erste Mal an einer Blogparade teilgenommen. Danke also an alle 🙂

Italian Panettone

Zielstrebigkeit

Dies ist mein Wort für 2017.

Ich habe lange überlegt, denn es gibt so viele Worte, die mich 2017 leiten könnten. Aber ich habe mich dazu entschieden, dass Zielstrebigkeit das bedeutendste ist. Warum ist das so?

Hanoi Mausoleum

Zielstrebig in die Zukunft

Ich stehe an einem Punkt im Leben, an dem ich soooo viele Möglichkeiten habe. Aber ich habe keine Ahnung wo ich hin will. Ich weiß nur ca. wo ich nicht hin will. Also lautet das Motto: Zielstrebig eine Perspektive finden. Das bedeutet einen Job finden, eventuell einen Masterplatz, eine Ahnung, wie meine Zukunft aussehen soll.

Portrait cool Frau

Zielstrebig besonnen werden

Zielstrebigkeit hat auch etwas mit Besonnenheit zu tun. Ich bin manchmal ein kleiner Hampelmann, der nicht weiß, welche Aufgabe er als erstes anfangen soll. Ich bin dann schnell gestresst, vertue mich, vergesse was. Ich versuche durchzupowern, nur um im nächsten Moment rein gar nichts mehr zu tun. Von daher ist es sicher wertvoll zielstrebig, und damit besonnen und strukturiert an die Aufgaben ran zu gehen. Und nicht gleich an die Decke zu gehen, wenn es nicht hinhaut. Sondern in Ruhe nach einer Lösung suchen.

Bad Ass

Zielstrebig Wünsche wahr werden lassen

Für mich bedeutet dieses Motto auch, sich nicht von hätte und könnte aufhalten zulassen. Sondern zielstrebig meine Träume und Wünsche zu verfolgen. Denn

Es gibt immer tausend Gründe, warum etwas nicht funktionieren könnte, aber du musst den einen finden, warum es funktioniert.

Und das muss nicht unbedingt nur auf die Karriere bezogen sein. Mein Freund und ich stehen weiteren 6 Monaten Fernbeziehung bevor. Wien ↔ Südafrika. Na servas! Aber mit dem richtigen Ziel vor Augen, bekommen wir auch das rum. Und am Ende steht vielleicht eine schöne Südafrika-Reise auf dem Plan. Das bedeutet aber auch, dass dafür geplant und gespart werden muss. Und da wären wir wieder beim zielstrebig sein.

Fashion Photo

Das Wort beinhaltet auch das Wort Streber. Und hat dadurch nicht etwas so leichtes, schönes oder cooles. Aber letzten Endes kommt es immer darauf an, was man daraus macht, nicht wahr?!

Ciao, 2016! Hallo 2017!

Ich werde jetzt die nächsten Tage aber auch einfach mal durchatmen und das restliche 2016 genießen. Das bedeutet auch, dass dies mein letzter Post für dieses Jahr sein wird. Denn auch das hat etwas mit zielstrebig zu tun: sich Pausen in den richtigen Momenten gönnen.

Damit lasst uns doch alle die Zeit nutzen und das Jahr 2016 noch verabschieden. Und da ich mir einen kleinen Rückblick dann doch nicht verkneifen kann, runde ich diesen Beitrag damit ab. Denn Der Post New In hat durch die Sommerpause wirklich gelitten, aber eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Also schaut mal rein, beim (unverdient!) erfolglosesten Post im Jahr.

Yellow Coat

Und wer ihn schon wieder vergessen hat, sollte Rock n Roll Prinzessin nochmal lesen. Denn der war der beliebteste Post in 2016 🙂

Aber das reicht, finde ich, auch schon wieder mit Rückblicken.

Das nächste Jahr stehen auf jeden Fall viele neue Pläne an, aber die verrate ich euch, wenn es soweit ist. Deswegen: bleibt up to date (vielleicht mal mit der Email anmelden? 😉 ) und ich wünsche euch ein paar wunderbare restliche Tage von 2016! Wir sehen uns dann mit frischer Energie und neuen Ideen im nächsten Jahr. Haltet die Ohren steif 🙂

Love ♥ Eure Dorie

Sprung Spalte

0 Gedanken zu &8222;Mein Wort zu 2016 und für 2017&8220;

    1. Danke Sandra, das ist super lieb und freut mich sehr 🙂 Ich wünsche dir auch einen tollen Start in das neue Jahr und ein schönes und erfolgreiches 2017. Herzliche Grüße!

  1. Ich dachte mir auch ich sollte meine Liste mit den Dingen die ich 2017 erreichen möchte, mal detailliert auf einem Blatt frsthalten und nicht wie im Jahr 2016 alles im Kopf zu behalten. Das hilft wirklich sehr! Ich habe ein e Virlage für ein hübsches Blatt erstellt, was du dir auch kostenlos auf meinem Blog herunterladen kannst, um deine Ziele zu verewigen 😍🙈

  2. Liebe Dorie,
    dein Beitrag ist wirklich schön geworden! 🙂 Ich bin total happy, dass du auf meine Seite gestoßen bist und ich so auf deine. Habe mich mal durchgeklickt und bin ganz begeistert von deinem Blog! Man merkt schnell, wieviel Herzblut und Leidenschaft du hier hineinsteckst! Ich finde deine Bilder sehr sehr schön und du strahlst soviel Positives aus! Mach weiter so, du bist eine Bereicherung! 🙂
    Ich wünsche dir für das kommende Jahr nur das Beste und hoffe, dass du mit deinem Wort „Zielstrebigkeit“ deinen Träumen ein Stück näher kommst! Niemals aufgeben, sondern wie Dorie so schön sagt: „Einfach schwimmen, einfach schwimmen“! 😀 haha

    Liebe Grüße,
    Christin von tellyventure ♥

    1. Liebe Christin, vielen lieben Dank für diese lieben Worte 🙂 Ich freue mich auch, wieder einen schönen und interessanten Blog mehr gefunden zu haben und hoffe, dass du auch weiterhin so kreative und auch tiefgründige Blogparaden machst, denn dann bin ich gerne wieder Teil davon! Danke für deine vielen Komplimente! Ich wünsche dir einen guten Rutsch und eine sanfte Landung in 2017 und viel Freude und ein erfolgreiches und schönes neues Jahr 🙂 Ich schwimm dann einfach mal weiter 😉 (Heute schaue ich mir übrigens Findet Dorie an, haha, ich bin gespannt!) Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.