Rock ’n Roll Prinzessin

Bald bin ich wieder zurück aus fernen Landen, doch bis dahin habe ich doch noch einen kleinen Outfit-Post für euch. Dazu muss ich euch ein wenig was erzählen. Ich weiß ja nicht, wie euch das geht. Aber kennt ihr das, wenn in euch zwei Persönlichkeiten schlummern?  Mir geht das manchmal so. Als Kind wollte ich hauptberuflich immer Prinzessin werden. Hübsche Kleidchen den ganzen Tag und stolz vom Balkon winken. Das fand ich super. Als ich in die Pubertät kam, wollte ich doch eher eine coole Gangster-Braut sein. Alles easy going und vor nichts Angst. Heute bin ich keines von beiden, was wohl auch ganz gut so ist.

KUBIZA_StreetCasting_Doris_K_April_2016-9856

Und doch schlummern manchmal noch diese zwei Persönlichkeiten in einem. Kennt ihr das? Dieses hin und her gerissen fühlen zwischen zwei Persönlichkeiten? Und ich rede jetzt natürlich nicht von Schizophrenie… Sondern von diesem Gefühl, wenn man erwachsen wird und noch nicht genau weiß, was und wie man werden will. Ich weiß nicht, ob es jedem jungen Erwachsenen so geht, aber ich kenne einige, denen es genauso geht wie mir. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und noch lange nicht erwachsen. Auch wenn ich das offiziell bin. Ich weiß nicht, wann das Gefühl kommt: „Jetzt bin ich erwachsen. Jetzt bin ich wer ich bin.“ Geht man nach Eat, Pray, Love dann findet man sich wohl selbst erst relativ spät. Und eigentlich ist das Leben doch immer ein Weiterentwicklungsprozess, sonst wird es ja langweilig, oder? Und machen einen diese verschiedenen Facetten der Persönlichkeit nicht auch erst aus? Sie gehören zum Charakter und machen einen einzigartig. Und das ist gut so.

KUBIZA_StreetCasting_Doris_K_April_2016-9906

Und genau diese zwei Gefühlswelten finde ich, drückt dieses Outfit aus. Ein kitschiges, rosa Kleidchen und schwarze, rustikale Boots. Ich danke vielmals Günther Kubiza für die tollen Fotos. 🙂

KUBIZA_StreetCasting_Doris_K_April_2016-9832KUBIZA_StreetCasting_Doris_K_April_2016-9838

Wie geht es euch so? Kennt ihr dieses Gefühl und habt oder hattet ihr das als Problem gesehen, oder seid ihr darin aufgegangen? Eure Meinung und Erfahrungen würden mich sehr interessieren 🙂

KUBIZA_StreetCasting_Doris_K_April_2016-9896

Love ♥ Dorie

Merken

Merken

0 Gedanken zu &8222;Rock ’n Roll Prinzessin&8220;

  1. Hi Dorie,
    ich glaube, wir entwickeln uns immer weiter und sind nie entweder Prinzessin oder Rock Chick, sondern immer irgendwie beides – und noch vieles mehr 😉
    Dein Outfit gefällt mir gut! Ich kombiniere auch gerne verspielte Teile mir rockigen Elementen!
    Liebe Grüße
    Susi

  2. Ich bin selber 23 und weiß genau von was du redest.
    Habe mich auch nicht selbst gefunden und denke das wird auch noch eine ganze Weile dauern.
    Ich bin mir mit einen Look auch oft nicht einig.. manchmal will ich einfach nur chic sein, zwei Tage später gefällt es mir nicht mehr und ich experimentiere mit etwas anderem..
    Ich denke das ist aber ganz normal so 🙂
    Tolle Bilder übrigens und tolles Kleid steht dir super.
    Liebe Grüße,
    Miri von Mary Reckless

    1. Vielen Dank 🙂 gut, dass es nicht nur mir so geht. Oft wirken andere nach außen hin so selbstsicher und dann fragt man sich, was mit einem nicht stimmt. Aber wahrscheinlich geht das noch viel mehr Leuten so 🙂

  3. Zitat „Geht man nach Eat, Pray, Love dann findet man sich wohl selbst erst relativ spät. Und eigentlich ist das Leben doch immer ein Weiterentwicklungsprozess, sonst wird es ja langweilig, oder? Und machen einen diese verschiedenen Facetten der Persönlichkeit nicht auch erst aus? Sie gehören zum Charakter und machen einen einzigartig. Und das ist gut so.“ Genau so ist es. Ich bin 45 Jahre alt, habe mich als Jugendliche mit Gedichten versucht zu finden, war mal Büchereileiterin, bin Mutter von 3 Kindern, war in der Pflege tätig, suchte und suche mich immer wieder neu Ich hatte ein Gewerbe, in dem ich jahrelang Holzfräsarbeiten herstellte.Derzeit bin ich eine Mutter, die mit jungen Erwachsenen, einem Teenager, einem Hund und nicht zu vergessen einem Mann zusammen lebt und entdecke das Bloggen für mich. Ich arbeite mit Jugendlichen und besuche Fortbildungen, um mein Betreuungswissen in Sachen „Behinderung“ aufzufrischen. Ich esse, ich bete ich liebe.. und darüber schreibe ich „nebenbei“ auf meinem Sommerzimmer. Alles Gute für dich, herzlichst Sandra

    1. Danke für diesen wunderbaren Kommentar. Es ist wirklich toll zu erfahren, dass es anderen Menschen genauso geht und dass sie – oder in dem Fall du – ihren Weg machen. Und zwar einen ziemlich spannenden Weg, so wie es sich anhört. Das lässt mich nur gutes erwarten 🙂 Auf deinem Blog werde ich definitiv vorbei schauen! Ich wünsche dir noch alles Gute weiterhin 🙂

  4. Liebe Dorie, habe erst heute diesen Beitrag gelesen und möchte dir folgendes sagen: Nicht nervös werden, weil du dich mit 23 noch nicht gefunden hast, denn das wird noch eine ganze Weile so bleiben. Ich bin ü60 und entdecke immer noch neue Seiten an mir. Leben heißt lernen, und Einstein sagte: Wichtig ist, dass man nie aufhört zu fragen.
    Man ist nie fertig, erst, wenn man stirbt. Und im Leben gilt: Der Weg ist das Ziel. Alles, was du im Leben erlebst, formt dich und das ist eine tolle Reise. Freue dich darauf!
    In diesem Sinne sei lieb gegrüßt von
    Reni

    1. Danke Reni, für deine tollen und lieben Worte. Da merkt man, dass du mehr Lebenserfahrung hast, als ich 😀 Ich werde mir das auf jeden Fall zu Herzen nehmen, denn du hast offenbar absolut Recht 🙂 Und es ist ja eigentlich auch schön, nie ausgelernt zu haben, das würde ja langweilig werden. Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein tolles 2017 und alles was zu einem schönen und erfolgreichen Jahr dazu gehört! Ganz liebe Grüße zurück 🙂

What are you thinking? :)