Weekly Review #5

Weekly Review #5

Posted: Februar 12, 2017 by Dorie

Zurück daheim, allein, allein … und verschnupft. Immer noch. Diese Woche war durchwachsen.

Vergangenes

Der Anfang der Woche verlief erfreulich ruhig. Ein bisschen Shoppen am Montag und die letzten Super-Sonderreduzierungen der auslaufenden Sale-Zeit ausnutzen. Und noch ein paar Tage Nürnberg genießen. Spazieren mit dem Hund, die weiten Felder und ein paar Drinks im „Freudenpark“.

Grund für die Drinks gab es nämlich auf jeden Fall, denn mein 1-Tages-Tripp nach Wien hat sich tatsächlich gelohnt: Ich habe die Zusage für den Job bekommen! Yeeeay! Die Freude ist groß 🙂

Wie bereits angekündigt, bin ich am Donnerstag zurück nach Wien gefahren. Diesmal habe ich den neuen Hellö-Bus von der ÖBB gewählt und mit ihrer Sonderaktion für die ganze Fahrt nur 10€ gezahlt! Der Bus war wirklich komfortabel und der Fahrer sehr nett. Schneller als mit dem Flixbus ist man zwar auch nicht, aber wenigstens stimmt der Service. Abends bin ich dann irgendwie aus Versehen noch im Club gelandet. Und am nächsten Morgen hatte ich das blöde Gefühl, dass meine Erkältung zurück ist.

Landscape Austria
Wunderschöne österreichische Landschaft während der Fahrt

Das hat mich aber nicht vom Raclette-Essen mit Freunden abgehalten. Anschließend sind wir ins Theater und haben uns Kasper Hauser oder die Ausgestoßenen können jederzeit angreifen angesehen. In freudiger Erwartung auf ein Theaterstück, welches die Geschichte Kasper Hausers unter historisch korrekten Aspekten beleuchtet, haben wir unsere Plätze eingenommen. Und es hat keine 5 Minuten gebraucht, bis mir die Kinnlade herunter geklappt ist. WTF?! Eigentlich ist es unmöglich zu beschreiben, was ich da gesehen habe. Es war bizarr, modern, verstörend. Wollte mir das Stück etwas sagen? Ich bin mir nicht sicher. Es begann mit einer sehr langen Szene, in der die Schauspieler Gurken aßen, dann mit Lehm bastelten in dessen Folge alle sich auszogen (Danke, dass sie wenigstens Unterwäsche trugen) und dann begann eine wilde Partie Trockensex mit angedeuteter Vergewaltigung, bis schließlich – und das ist wirklich kein Witz – alle begannen zu lauter Discomusik zu twerken und das sicherlich 20 Minuten lang. Nach dieser Einlage, die eindeutig der Höhepunkt dieses verstörenden Stückes war, wurde es nur noch unlogisch uund bis zum Ende habe ich den Sinn des Stückes nicht verstanden. Ich glaube da war keiner. Da lief ein Stein rückwärts im Kreis. Ich meine: seriously?! Ich war so verstört, dass ich nicht mal daran gedacht hatte, Ausschnitte zu filmen. Das ist wirklich bedauerlich, aber für ein Video gebe ich nicht nochmal das Eintrittsgeld aus. Was war das!? Kasper Hauser Theater Ticket

Naja, und die letzten 2 Tage, inklusive heute, habe ich dann auf dem Sofa verbracht und versucht schnell wieder gesund zu werden. Denn langsam reicht es wirklich!

Uuuuuh, und wisst ihr was? Wir sind jetzt schon über 200 auf  meinem Blog. Yeah, Große Liebe an euch alle ♥

200 Follows

Zukünftiges

Zum Glück geht es mir schon besser, aber ich werde mich die nächsten Tage trotzdem schonen. Am Mittwoch ist mein erster Arbeitstag und damit wäre das wichtigste und aufregenste Ereignis diese Woche auch schon beschrieben.

Bis dorthin werde ich mich nur um Administratives kümmern und meine Wohnung auf Vordermann bringen, denn jetzt habe ich mal wirklich Zeit dazu. Aber abgesehen davon, steht leider aktuell nichts spannendes an. Ui, 5. Rückblick und die Aussicht, dass die Erzählung nächste Woche wieder so lange wird, ist nicht viel versprechend. Hoffentlich kommt mir da noch etwas in den Sinn 😉

Gekauftes

Ja, also wie gesagt, der Sale war schon sehr verlockend. Und gekauft habe ich von daher auch einiges. Aber alles Dinge, die ich wirklich schon seit Längerem will. Na gut, abgesehen von einem Paar Schuhe, das war einfach nur schön. Die anderen 2 Paar, habe ich wirklich gebraucht 😉

Außerdem habe ich nun eine Karobluse in mein Repertoire aufgenommen, eine lange weiße Bluse (gut für unter den Pullis) und einen riesigen schwarzen Strickschal, in dem ich mich richtig verstecken kann. Ich LIEBE die Sale Zeit! Big Scard Rote Karobluse

Gelesenes

Ich bin jetzt fertig mit dem Buch „Wunder muss man selber machen“ von der Gründerin von Manomama. Für alle, die sich für den Aufbau einer Modemarke, welche local, fair und ökologisch ist und für die damit verbundenen Schwiierigkeiten interessieren, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Gefragtes

Manchmal habe ich Probleme meine ganzen Aufgaben und Vorhaben zu strukturieren. Aktuell arbeite ich mit einem klassichen Taschenkalender und der App Todoist. Letztere finde ich bisher wirklich überzeugend (Mensch, würde ich für diese ganze Werbung in diesem einen einzigen Beitrag jetzt auch noch Geld bekommen… 😀 ). Aber dennoch bin ich immer noch nicht mit meinem System der Lebens- und Gedankenstrukturierung zufrieden.

Habt ihr gute Tipps für mich? Habt ihr irgendwelche Tools oder noch besser Strategien, mit denen ihr eure täglichen Aufgaben bewältigt? Oder geht es bei euch ähnlich chaotisch zu? 😀

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!

Love ♥  Eure Dorie

Englisch Version

Back at home, alone, alone… and still with a cold. Faszinating, that it rhymes also in english.

Past

The beginning of the week was really quiet. A little shopping and being happy about the last super-sale 0ffers. And a few days enjoying Nuremberg. Taking walks with the dog, looking over the fields and having a few drinks in the „Freudenpark“.

And there was really a reason for having drinks: I got the job, which I drove for to Vienna! Yeeah.

And on Thursday I drove back to Vienna. This time I took the Hellö-Bus from the ÖBB and because of a special offer, I just paied 10€. It is really comfy with a nice driver. Not faster than flixbus, but more pleasant. And somehow I ended up in a club in Vienna on this day. And the next morning I felt the cold coming back…

But I still had to go to a raclette-dinner with friends and in the theater afterwards. And what I have seen there, was just: WTF?! It was Kasper Hauser or the ejected can attac every time (translated) and I thought it would be a historical correct play about Kasper Hauser. But it was just crazy. It is not really possible to describe, what was happpening there. It began with the actors eating cucumbers for a pretty long time. And then they played with clay. Afterwards they started to have a weird session of dry-humping together with an implied rape and this all culminated in a really long – and this is no joke – disco and twerking scene! This was really the peak of the whole play. After this it was still weird and until the end I didn’t get the meaning. Was there one? I mean, there was a stone walking backwards in a circle – seriously?! I was s confused that I didn’t even thought of making a video, what is really sad, but I won’t pay the entrance fee again.

And well, the last two days I spent on my sofa tried getting well soon. Because slowly it is annoying.

Uuuuh, and you know what? We are over 200 now on my blog! Yeeeah, big love to you all, my sweathearts ♥

Future

Lucky me, today I already feel better, but I will take it easy the next days. On Wednesday is my first day of work and this is the most exciting and important thing this week!

Until then I will do administrative stuff and cleaning up my flat, because now I have really time for this. But except from this, there are no big plans for the week. Ouch, weekly review number 5 and it already seems, that I won’t have to tell that much at the end of next week. Hopefully I will have some good ideas until then. 😉

Bought

Like I said, the sale time was on! And so I bought some stuff. But all things that I needed. Well, except for one pair of shoes. They are just pretty. But the other two pairs I really needed 😀

Apart from this, I finally I have a checkeed blouse and a white one (good for under the sweaters) and also a big, bblack scarf, where I can simply hide in. Oooh, I LOVE sale time.

Read

I just finished the book „Wunder muss man selber machen“ from the founder of Manomama. But there is no german version of this book yet 🙁 It is about the founding of a local, ecological and fair textile company in Germany. Maybe it will be available in English one day!

Asked

Sometimes I have problems with organizing all my tasks and also thoughts and ideas. At the moment I work with a normal pocket-calender and with the app Todoist, which I really like (man, so much advertising in this article and no money for it :D). But I am still not happy with my way of structuring everything.

Do you have tipps, strategies or tools for me, how I could organize and manage everything? Or are you as chaotic as me? 😀

Have a wonderful week, everybody!

Love ♥ Dorie

No Comments

  • Weekly Review #7 – the dorie Februar 26, 2017 at 5:18 pm

    […] ich nicht in der Weekly Review #5 meine Sorgen geäußert, dass ich die Woche darauf nichts mehr zu schreiben haben werde? Mir […]

    Reply
  • patriciarosalie Februar 19, 2017 at 7:29 pm

    Ui herzlichen Glückwunsch zu über 200 Followern und viel Glück für den Job-Start 😊👍🏻
    Das Karohemd ist toll!
    Liebe Grüße,
    Patricia

    Reply
    • dorie Februar 19, 2017 at 7:49 pm

      Danke dir. sehr lieb 🙂

      Reply
  • thepunktheory Februar 13, 2017 at 10:08 am

    Ich habs ja nicht so sehr mit Organisation aber ich hab mir vor zwei Wochen mit dem bullet journaling angefangen und bin bis jetzt sehr zufrieden!

    Reply
    • dorie Februar 13, 2017 at 11:18 pm

      Oh, danke für den Hinweis. Werde ich mir mal näher ansehen 🙂

      Reply
  • lebeglücklichundzufrieden Februar 12, 2017 at 10:37 pm

    Gratulation für den neuen Job! Alles Gute! 🙂

    Reply
    • dorie Februar 13, 2017 at 11:17 pm

      Danke dir 🙂

      Reply
  • Karo-Tina Aldente Februar 12, 2017 at 9:12 pm

    Gratulation zu 200 Verfolgern & Willkommen im Club! 😀
    Beste Grüße aus dem Garten. 🙂

    Reply
    • dorie Februar 13, 2017 at 11:17 pm

      Vielen Dank! 🙂 Liebe Grüße

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: