Rezeptereise: Vegetarisches Szegediner Gulasch aus Ungarn

Posted: Juni 22, 2020 by Dorie

Willkommen zurück bei meiner Rezeptereise um die Welt. Der nächste Stopp geht mit der Tschaakii nach Ungarn: Wir kochen heute vegetarisches Szegediner Gulasch.

Du willst auch bei der Rezeptereise mitmachen? Schreib mir! 🙂


Hallo Zusammen!
Ich stell mich mal kurz vor, ich bin die Jacqueline, Jacky oder eben auch TSCHAAKII vom Tschaakii’s Veggie Blog (Link hier: www.tschaakiisveggieblog.at). Ich bin selbst seit vielen Jahren Vegetarier bzw. zu 90% eigentlich vegan und liebe es eigentliche Fleisch-Rezepte in Veggie umzuwandeln.
Heute gibt es daher auch ein typisches Fleischgericht, von mir vegan abgewandelt. Die Rede ist vom Szegediner Gulasch, eine doch sehr schwierige Aufgabe, aber ich habe eine ganz gute Lösung gefunden und ich glaub, meine Version kann mit dem Original ganz gut mithalten.
Wenn ihr danach Lust auf noch mehr vegan/vegetarische Rezepte habt, schaut gerne noch bei mir am Blog vorbei, ihr findet dort Rezepte aller Art und für jeden Anlass. Natürlich sind auch Süßspeisen dabei.
Nun viel Spaß beim Nachkochen!

Vegetarisches Szegediner Gulasch

Zutaten

• 1 Stk. Zwiebel
• 2 Stk. Paprika rot
• 1 kg Kartoffel
• 500 g Sauerkraut
• 300 ml Gemüsebrühe
• 500 ml Tomatensaft
• 2 EL Majoran
• 3 EL Tomatenmark
• 2 EL Zucker
• 3 EL Öl zum braten
• Salz & Pfeffer

Anleitungen

  1. Als erstes die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und schneiden. Die Paprika in feine Streifen schneiden und nebenbei die Gemüsebrühe kochen.
  2. Etwas Öl in einen großen Topf geben und als erstes die Zwiebel gold-braun braten.
  3. Sobald die Zwiebel gold-braun ist, kommen die Paprika Streifen dazu und werden auch kurz mit gebraten.
  4. Sowie als nächstes auch die Kartoffeln mit angebraten werden.
  5. Das Ganze wird nun mit Salz, Pfeffer und Majoran gewürzt. Außerdem kommen noch 3 EL Tomatenmark dazu.
  6. Nun kommt auch das Sauerkraut dazu. Aber ACHTUNG in den meisten Packungen, ist eine Wacholder Beere drin, nehmt die am besten sofort heraus.
  7. Zum Schluss kommen dann noch der Tomatensaft und die Suppe dazu. Die Tomate macht das Ganze immer etwas säuerlich, daher kommt auch noch Zucker dazu, das bleibt aber euch überlassen wie viel.
  8. Das Ganze muss nun mindestens 30 – 40 Minuten kochen, ich habe es etwas über eine Stunde kochen lassen, denn umso länger umso besser. Vor dem Servieren, am besten noch mal abschmecken und dann kann es auch schon serviert werden. Mahlzeit!
Vegetarisches Szegediner Gulasch

5 Comments

  • Rezeptereise: Gefüllte Conchiglioni |The Dorie Blog Juni 29, 2020 at 6:42 am

    […] zurück bei meiner Rezeptereise um die Welt. Der nächste Stopp geht mit Felix von Reiseschmaus nach Italien: Wir kochen heute […]

    Reply
  • Nicole Kirchdorfer Juni 22, 2020 at 9:23 am

    Yummi Dorie!
    Du stellst Deinen Blog gerade ganz schön um, oder?
    Wie kommt’s?

    LG Nicole

    Reply
    • Dorie Juli 17, 2020 at 2:25 pm

      Meinst du wegen den vielen Rezepten oder weil Fashion immer weniger eine Rolle spielt? 😀

      Reply
  • Tom Juni 22, 2020 at 8:36 am

    Das Rezept klingt ja super lecker, werde allerdings den Zucker reduzieren. Danke für den Tipp!

    Reply
    • Dorie Juli 17, 2020 at 2:24 pm

      Unbedingt ausprobieren! 🙂

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.