Portugiesische Espetadas

Rezeptereise: Portugiesische Espetadas | Gastbeitrag Casa Schnerr

Posted: Juni 15, 2020 by Dorie

Willkommen zurück bei meiner Rezeptereise um die Welt. Der nächste Stopp geht mit der lieben Kerstin nach Portugal mit einem Rezept für portugiesische Espetadas.


So, das ist er jetzt also: Mein erster Gastbeitrag! Wow, und dann kam die Anfrage noch von Dorie, deren Blog ich schon folge, seitdem ich meinen kleinen Hobby-Blog betreibe. Und bei einer kulinarischen Weltreise bin ich doch sofort dabei. Da ich ein Fan der mediterranen Küche bin, bin ich irgendwann über die portugiesischen Espetadas gestolpert. Dieses tolle Rezept solltet ihr unbedingt ausprobieren.

Zutaten für portugiesische Espetadas

  • Zartes Rinderfleisch wie Rumpsteak oder Rinderhüfte (200 Gramm pro Person)
  • 20 Lorbeerblätter
  • 5 Knoblauchzehen
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 50 ml Portwein
  • 3 EL Rotweinessig
  • 6 rote Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Metallspieße oder im besten Fall Äste vom Lorbeerbusch

Zubereitung der portugiesischen Espetadas

  1. Das Fleisch sollte im besten Fall schon am Vortag einlegen, damit die Marinade gut einziehen kann. Ich schneide dazu das Fleisch immer in ca. 4 cm x 4 cm große Würfel und gebe es in eine Schüssel.
  2. Danach wird der Knoblauch sehr fein gehackt und mit zum Fleisch gegeben.
  3. Vier der Lorbeerblätter werden dann klein gehackt und dann ebenfalls mit zum Fleisch gegeben. Portwein, Rotweinessig, Öl und Pfeffer dazu und ab über Nacht in den Kühlschrank.
  4. Am nächsten Tag holt ihr das Fleisch ca. 1,5 Stunden vorab aus dem Kühlschrank, damit es Raumtemperatur bekommt. Dann bestückt ihr die Spieße wie folgt: zuerst zwei Stücke Fleisch, dann zwei Lorbeerblätter und im Anschluss eine ganze Zwiebel. Diesen Prozess wiederholt ihr, Bus die Spieße voll und die Schüssel leer ist.
  5. Jetzt könnt ihr das Fleisch auf den Grill legen (ich empfehle hier tatsächlich den Holzkohlegrill). Die Spieße von beiden Seiten bei ca. 200 Grad bei direkter Hitze sehr scharf angrillen. Danach legt ihr sie bei ca. 160 Grad für gut 10 Minuten in den indirekten Bereich.

Viel Spaß beim Grillen der portugiesischen Espetadas – einer Spezialität aus Madeira!

Portugiesische Espetadas

2 Comments

  • Vegetarisches Szegediner Gulasch | The Dorie Blog Juni 22, 2020 at 6:16 am

    […] zurück bei meiner Rezeptereise um die Welt. Der nächste Stopp geht mit der Tschaakii nach Ungarn: Wir kochen heute vegetarisches […]

    Reply
  • Nicki Juni 15, 2020 at 9:12 pm

    Klingt super, das muss ich mal ausprobieren. 😊

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.