Colosseum in Rom auf der Rom zu Fuß Tour

Rom zu Fuß

Posted: August 8, 2017 by Dorie

Wir haben größtenteils Rom zu Fuß erkundet. Rom ist einfach eine so wunderschöne Stadt. Ich habe mich wirklich in die Stadt verliebt. Nur wenige Stationen sind wir mit den Öffentlichen gefahren. Ich zeig euch, wie das geht. 

Rom zu Fuß: Kurzfassung

1. Petersdom
2. Engelsburg
3. Piazza Navona
4. Pantheon
5. Santa Ignazio
6. Fontana di Trevi
7. Monumento Vittorio Emanuele II
8. Kapitol
9. Forum Romanum
10. Colloseum
11. Circus Maximus
12. Caracalla Thermen


Je nach Geh-Geschwindigkeit und wie lange man an einem Ort verweilt, braucht man ca. 8h für die Strecke. Möchte man die einzelnen Sehenswürdigkeiten von Innen besichtigen, dann schafft man die Strecke wahrscheinlich nicht an einem Tag. Verzichtet man auf Pausen, ist man sicherlich auch schneller.

Rom zu Fuß Karte: Blau ist der Fußweg und führt an den Sehenswürdigkeiten vorbei. Die gestrichelte Rote Linie zeigt die optionale U-Bahn-Verbindung an.
Blau der Fußweg, Rot die optionale U-Bahn-Strecke

Rom zu Fuß im Detail

1. Der Startpunkt: Petersdom

Unser Ausgangspunkt war der Petersdom, da unser Hostel nicht weit davon entfernt lag. Wir haben übrigens im Roman B&B gewohnt und ich kann das wirklich nur empfehlen! Super authentisches Frühstück in der Bar gegenüber inklusive.

Den Petersdom haben wir nicht besichtigt an diesem Tag, denn tagsüber ist die Schlange brutal lang und unsere Zeit wertvoll (Tipp: einfach am Abend kommen, ca. 1h vor Schluss. Reicht dann nicht mehr für den Vatikan, aber locker für den Dom). Stattdessen haben wir unseren Weg Richtung Engelsburg fortgesetzt.

Schlange vorm Petersdom

2. Die Engelsburg

Man läuft nicht weit und kann von der davor liegenden Brücke auch schön über den Fluss und in Richtung Vatikan schauen. Wer möchte kann die Engelsburg auch besichtigen und hat angeblich einen tollen Blick über die Stadt. Doch wir sind lieber weiter zum nächsten Punkt.

Die Engelsburg in Rom

3. Piazza Navona

Der Platz war ursprünglich eine Arena und man kann das bei genauer Betrachtung noch erkennen. Oder erahnen, denn heute stehen darauf 3 Brunnen, eine Kirche grenzt direkt an und es tummelt sich das Leben. Maler, Cafés und eine Menge Touristen. Trotzdem ein schöner Platz, der zum Verweilen einlädt. Der Brunnen in der Mitte symbolisiert die größten Flüsse der damals bekannten Welt und ist durchaus beeindruckend.

Piazza Navona auf der Strecke von Rom zu Fuß

4. Pantheon

Für mich persönlich einer der beeindruckendsten Bauten. Wenn ich auf den Boden stehe und begreife, dass dieses Gebäude bereits vor 1700 Jahren existiert hat, dann werde ich wirklich sprachlos und demütig. Wie viele Jahrhunderte unter und um dieser Mauern herum vergangen sind und was dieses Gebäude schon gesehen hat… Ich bin von so etwas immer sehr fasziniert. Aber auch wer sich geschichtlich nicht so begeistern kann wie ich, sollte es sich einfach mal angesehen haben ? Eintritt ist sogar frei – zumindest als ich da war.

5. Santa Ignazio

Lohnt einen kleinen Zwischenstopp aufgrund der beeindruckenden Deckengemälde!

6. Fontana di Trevi

Bei meinem ersten Besuch noch eingerüstet und leer. Doch mittlerweile wieder in Betrieb und trotz der Menschenmassen einen Blick wert. Ihn zu finden ist nicht schwer, einfach immer der Masse nach.

7. Monumento Vittorio Emanuele II

Wir hatten eine Wette abgeschlossen, wie viel a) der Lift aufs Dach kostet und b) der Kaffee im obersten Stockwerk (noch vor dem Lift). Und beide uns unfassbar verschätzt. Der Lift kostete stolz 11€, wobei man auch so einen wunderbaren Ausblick hatte, der Cappuccino dafür keine 2€. Also definitiv einen Zwischenstopp wert, wunderbar um sich zu entspannen und den direkten Blick auf das Colosseum zu genießen. Besucht auch unbedingt die Kirche, die auf der Rückseite sich befindet.

8. Kapitol

Auf der Rückseite befindet sich das Kapitol, das wir aber beim Durchlaufen eigentlich übersehen haben, denn so beeindruckend ist es nicht. Dahinter kommt nämlich schon das

9. Forum Romanum

Der Ort der mir am besten gefallen hat. Oben von der Terrasse aus hat man einen guten Überblick über die Anlage und kann sich auch ohne es direkt zu betreten einen Eindruck machen. Wenn ich aber wieder nach Rom komme, dann werde ich es auf jeden Fall auch von Innen besichtigen. Denn da wären wir wieder mit den Jahrtausende alten Gebäuden und die Vorstellung von den Menschen die damals schon hochkultiviert über die gleichen Wege gelaufen sind.

10. Colosseum

Wenn man beim Forum Romanum steht, dann ist das Colosseum natürlich auch nicht mehr weit. Man kann vom Kapitol aus gesehen auf der linken Seite des Forum Romanums direkt zum Colosseum laufen. Auf halben Weg lohnt sich ein kurzer Abstecher in eine relativ unscheinbare Kirche. Hier findet man einen ruhigen Innenhof und kann sogar einen weiteren Blick aufs Forum Romanum erhaschen.

Zum Colosseum selbst brauche ich nicht viel sagen, denke ich. Jeder kennt das Wahrzeichen Roms, was es war und was man sehen kann. Ob es einem Wert ist für die Besichtigung ewig in einer Schlange zu stehen, muss jeder selbst entscheiden.

11. Circus Maximus

Geht man nun die große Allee vom Colosseum weg, dann findet man auf der rechten Seite den Circus Maximus. Sehr besonders fand ich diese Rasenfläche nicht, aber wenigstens kann man sagen, dass man mal da war. Klar, stellt man sich vor, wie damals die Pferdekutschen im Kreis gefahren sind und die Leute gejubelt haben, ist es schon spannend. Aber dafür braucht man viel Fantasie.

Realer wird es schon, wenn eine Veranstaltung im Circus Maximus statt findet. Denn bis heute werden hier bspw. Konzerte veranstaltet. Dann wird der Platz wieder zu dem was er einmal war: Ein großer Zirkus.

12. Caracalla Thermen

Vom Circus Maximus muss man nun nach links laufen. Und dort findet man dann nach ca. 500m den Eingang zu den Caracalla Thermen. Achtung! Nicht den Berg hochlaufen. Den Fehler haben wir gemacht und damit die Anlage einmal umrundet. Wer möchte und mindestens 2h vor Schließung da ist, der kann sich VR-Brillen ausleihen und so die Ruinen auf eine ganz besondere Art entdecken. Wir waren leider zu spät dran, aber das nächste Mal wird das nachgeholt!

Rom zu Fuß… und ein bisschen U-Bahn

Ja und dann mussten wir doch irgendwann mal die U-Bahn nehmen. Denn vom Circus Maximus aus kann man direkt zur Spanischen Treppe fahren. Möchte man die am gleichen Tag auch noch sehen, bietet es sich dementsprechend an, diese Strecke mit der U-Bahn zu überbrücken. Aber eigentlich kann ich empfehlen dafür einen neuen Tag zu nutzen. Denn Rom hat man noch so viel zu entdecken.

Rom zu Fuß mit diesem Rundgang zu erleben, bietet eine wunderbare Übersicht und man kann sich schon mal überlegen, was man vielleicht noch von innen besichtigen will. Natürlich muss man gut zu Fuß sein und sollte viel Wasser einpacken. Für mich wird dieser Tag aber immer unvergesslich bleiben und ich kann es nur jedem empfehlen, da man so wirklich Rom voll erleben kann. Und die Öffis sind außerdem echt anstrengend.

Habt ihr noch Tipps für eine Tour durch Rom? Schreibt es in die Kommentare!

Auch sehenswert: Meine Rom Geheimtipps

7 Comments

  • Delhi zu Fuß: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | The Dorie Blog November 27, 2019 at 9:55 am

    […] Denn Delhi ist schlichtweg zu groß, um wirklich alles zu Fuß zu machen und im Gegensatz zu Rom liegen in Delhi nicht alle Sehenswürdigkeiten dicht gedrängt […]

    Reply
  • Ina März 26, 2018 at 9:40 am

    So ähnlich sind wir auch durch Rom gestreift im letzten Jahr! Ja Rom ist wunderschön, man füllt sich wie in einem Museum und überall ist etwas zu entdecken. Wir müssen auch noch mal zurück denn alles kann man ja gar nicht bei einem Besuch sehen.

    LG aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

    Reply
    • Dorie März 27, 2018 at 7:24 pm

      Ich kann es kaum erwarten wieder nach Rom zu fahren 🙂
      Liebe Grüße!

      Reply
  • Kathi Oktober 3, 2017 at 10:02 am

    Rom ist super! Aber eigentlich liebe ich jede Stadt in Italien. So ein tolles Land <3

    Reply
    • Dorie März 27, 2018 at 7:24 pm

      Ja, Italien ist einfach wunderbar 🙂

      Reply
  • Mira Vellichor September 17, 2017 at 11:06 am

    Oh wie passend! Ich fliege in zwei Wochen nach Rom und hab gerade selbst einen Post dazu auf meinem Blog veröffentlicht. Deiner ist direkt gebookmarked – mal sehen, ob wir die Tour umsetzen! 🙂 Danke für die Tipps!

    <3, Mira

    Reply
    • Dorie September 18, 2017 at 5:45 am

      Super, ich freu mich, wenn ich helfen konnte! Ich wünsche euch ganz viel Spaß in dieser schönen Stadt! 🙂

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.