Kuala Lumpur Sights

Reisebericht: Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten

Posted: April 9, 2019 by Dorie

Auf unserem Rückweg von Sulawesi, haben wir noch 3 Nächte in Malaysias Hauptstadt verbracht. Und die knappe Zeit genutzt, um die größten Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten abzuklappern.

Solltet ihr auch nur begrenzt Zeit haben, dann kann ich euch einen Hop-on, Hop-off-Bus empfehlen. Klar ist es das maximale Level am Tourist spielen, aber es gibt euch eine gut Übersicht über die wichtigsten Dinge in kurzer Zeit. Wir haben das auch schon in Dubai und Johannesburg gemacht und haben so die wichtigsten dinge entdecken können.

Habt ihr euch einen Überblick verschafft, könnt ihr die Sehenswürdigkeiten nochmal in Ruhe anschauen, die euch am meisten interessiert haben. Um euch schon darauf einzustimmen, gibt es hier eine Übersicht der Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten.

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten im Überblick

1. Petronas Towers

Ja, natürlich muss man DAS Wahrzeichen der Stadt mal gesehen haben. Beeindruckend sind sie schon, diese zwei Türme. Der beste Fotospot ist übrigens nicht direkt davor, sondern im angrenzenden KLCC-Park. Innen befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, aber um auf die Aussichtsplattform zu kommen, muss man ein Ticket buchen. Aber es gibt noch eine viel bessere Möglichkeit, um die Aussicht zu genießen.

Bester Fotospot Petronas Towers Kuala Lumpur
Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: Petronas Towers

2. Der Fernsehturm

Auch ein Stopp des Hop-on-Hop-off-Busses und den Abstecher wert. Auf einem Hügel gelegen, ist der Fernsehturm nochmal um einiges höher, als die Petronas Towers und man hat eine tolle Rund-um-Sicht. Außerdem kann man gut in die Dach-Gärten der nahegelegenen Hoch-Häuser schauen und den Leuten beim baden zuschauen, haha. Ob die wissen, dass sie jeden Tag hunderte von Menschen begaffen?

Fernsehturm Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten

3. Butterflypark und Birdpark

Als ein großer Fan von exotischen Schmetterlingen und bunten Vögeln, waren diese zwei Parks definitiv ein Highlight für mich. Der Schmetterlingspark ist wirklich voll mit den bunten Flattermännern und dicht bewachsen angelegt. Der Birdpark ist viel weitläufiger und auch hier hat sich der Landschafts-Architekt größte Mühe gegeben. Wer also was für die bunten Gesellen übrig hat, der sollte diese Parks auf keinen Fall verpassen.

Butterflypark Kuala Lumpüur
Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten: Birdpark

4. Batu Caves

Eine Tempelanlage ca. 1h außerhalb von KL und bequem mit dem Zug zu erreichen. Das besondere ist weniger der Tempel, sondern seine Lage: Hoch oben in einer Höhle gelegen und über eine riesige Treppe zu erreichen. Der gigantische goldene Buddha am Eingang macht die Kulisse perfekt. Übrigens: Mittlerweile haben sie die Treppen leuchtend bunt angemalt, was dem ganzen Ort noch das gewisse Extra aufsetzt und dadurch erst recht ein beliebter Fotospot geworden ist. Daneben gelegen finden sich auch noch hinduistische Tempel und eine bunt beleuchtete Höhle mit allerlei Figuren, die wohl alle eine Geschichte erzählen. Auf jeden Fall auch anschauen!

Vorsicht übrigens vor den frechen Äffchen. Sie klauen gerne was aus offenen Handtaschen und Rucksäcken und ein Affe hat ziemlich absichtlich Menschen von oben voll gepinkelt (keine Lüge, er hat wirklich gezielt den Urin über seinen Schwanz laufen lassen und damit nach den Menschen gezielt).

Batu Caves Kuala Lumpur
Affe in Batu Caves

5. China Town

China Town in Kuala Lumpur ist ziemlich bekannt und zeigt wieder eine andere Seite dieser vielfältigen Stadt. Hier lässt es sich außerdem auch ganz gut shoppen.

China Town Kuala Lumpur

6. Streetfood

In Kuala Lumpur habe ich die wohl besten Dumplings (Dim Sum) meines Lebens gegessen und das für einen lächerlichen Preis. Und das einfach an einem kleinen Garagen-Stand irgendwo mitten in der Stadt. Empfohlen wurde uns dieser Spot von Einheimischen und leider kann ich nicht mehr sagen, wo es war. Aber einfach die Augen offen halten und sich nicht von kleinen, untouristischen Buden abhalten lassen. Wie so oft in Asien, sind das meist die besten Plätze.

Dim Sum

Weitere Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten

Wir hatten wie gesagt leider nicht viel Zeit in KL und es ist auch schon eine Weile her. Es gibt noch so viel mehr zu entdecken und mittlerweile bestimmt auch viele neue Dinge.

Der Beitrag von saltinyourhair hat mir richtig Lust darauf gemacht, die Stadt nochmal zu erkunden. Hier eine Übersicht:

  • Brückenweg im Eco-Forest: Eine Anlage in der man über Hängebrücken durch die Baumwipfel streifen kann. Wie cool?! Wir haben damals leider nichts von diesem Park gewusst und ihn deswegen nicht gesehen. Ein Grund wieder nach Kuala Lumpur zu fliegen!
  • Sultan Abdul Amak und Merdeka Square: Leider nur im Vorbeifahren gesehen, aber dank der verspielten Architektur einen längeren Aufenthalt wert
  • Thean Hou Tempel: Mit vielen vielen Lampions behängt, bildet der Tempel eine traumhafte Kulisse. Vor allem früh am Morgen, wenn niemand da ist. Eintritt frei.
  • Little India: Offensichtlich gibt es nicht nur das berühmte China Town, sondern auch little India, was mit Sicherheit einen Besuch wert ist und einmal mehr die kulturelle Vielfalt der Stadt unterstreicht
  • Wilyaha Moschee: Inspiriert an der blauen Moschee in Istanbul und offenbar ein echter Geheimtipp. Zumindest hat sie uns niemand empfohlen oder mal erwähnt.
  • Botanische Gärten: Wer noch nicht genug von Parks und Gärten hat, der kann die botanischen Gärten in Kuala Lumpur besuchen. Auf jeden Fall ein To Do bei meinem nächsten Aufenthalt

Auch Love and Compass hat viele Tipps zu diesen Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten und wissenswerte Infos.

Merdeka Square KL

Allgemeine Informationen zu Kuala Lumpur:

Es ist recht einfach in Kuala Lumpur herum zu kommen. Wir sind viel zu Fuß gegangen und Metro gefahren. Taxi fahren ist leistbar, solange man darauf achtet, dass das Taxameter auch angestellt ist.

Essen ist sehr günstig, teurer wird es erst beim Alkohol. Wer zu spät essen geht und nicht mitten in der Touri-Meile wohnt, der kann Pech haben, denn die Restaurants sperren erstaunlich früh zu (zumindest ging es uns so, dass wir um halb 10 abends fast nirgendwo mehr was bekommen haben).

In Kuala Lumpur habe ich mich durchweg sicher gefühlt, auch wenn es gewisse Gegenden und Straßen gibt, die ich nachts nicht mehr betreten würde. Unser Hotel lag relativ zentral, aber etwas isoliert und wir wurden darauf hingewiesen, dass wir nachts lieber mit dem Taxi nach Hause fahren sollten.

Viele weitere praktische Reisetipps zu Kuala Lumpur findet ihr auf 22places.

Habt ihr noch Tipps für Kuala Lumpur? Dann immer her damit, ich verlinke sie gerne 🙂

Kuala Lumpur Sehenswürdigkeiten

English Version

Travel Report: Kuala Lumpur Attractions

On our way back from Sulawesi, we spent another 3 nights in Malaysia’s capital. And used the limited time to explore the biggest Kuala Lumpur attractions.

If you have limited time, then I can recommend a hop-on, hop-off bus. Sure it is the maximum level at the tourist play, but it gives you a good overview of the most important things in a short time. We have already done that in Dubai and Johannesburg and have been able to discover the most important things.

Have you got an overview, you can look at the sights again in peace, which have interested you the most. To get you started, here is an overview of Kuala Lumpur attractions.

Kuala Lumpur attractions at a glance

Petronas Towers

Yes, of course you have to have seen the landmark of the city. They are impressive, these two towers. Incidentally, the best photo spot is not directly in front of it, but in the adjacent KLCC park. There are shopping options inside, but to get to the viewing platform you have to book a ticket. But there is still a much better way to enjoy the view.

The television tower

Also worth the detour and a stop on the hop-on-hop-off bus. On a hill, the TV tower is again a lot higher than the Petronas Towers and you have a great all-round view. In addition, you can look great in the roof gardens of the nearby high-rise houses and watch people bathing, haha. Whether they know that they are watched every day by hundreds of people?

Butterflypark and Birdpark

As a big fan of exotic butterflies and colorful birds, these two parks were definitely a highlight for me. The butterfly park is really full of colorful butterflies and densely overgrown. The Birdpark is much more spacious and here, the landscape architect has made great efforts. So if you have something for the colorful fellows, you should not miss these parks.

Birdpark und Butterfly Park

Batu Caves

A temple complex about 1 hour outside of KL and easily reached by train. The special thing is less the temple, but its location: Located high up in a cave and reached via a huge staircase. The gigantic golden Buddha at the entrance makes the scenery perfect. By the way: In the meantime, they have painted the stairs brightly colored, which adds that extra touch to the whole scenery and has become quite a popular photo spot. In addition, there are also Hindu temples and a colorfully lit cave with all sorts of characters, all of which probably tell a story. In any case, also look!
By the way, beware of the naughty monkeys. They like to steal something from open handbags and backpacks and a monkey has intentionally peed on people from the top (no lie, he has really targeted the urine to run over his cock and thus targeted to the people).

China Town

China Town in Kuala Lumpur is well known and shows another side of this diverse city. It’s also a good place to shop here.

Street food

In Kuala Lumpur, I ate the best dumplings (dim sum) of my life for a ridiculous price. The simple at a small garage stand somewhere in the middle of the city. We were recommended this spot by locals and unfortunately I can not say where it was. But just keep your eyes open and do not stay away from small, untouristic stalls. As so often in Asia, these are usually the best places.

Other Kuala Lumpur attractions

As I said, we did not have much time in KL and it has been a while. There is so much more to discover and meanwhile also many new things.
The contribution of saltinyourhair made me really feel like exploring the city again. Here is an overview:

  • Bridges in the Eco-Forest: A facility in which one can roam over the suspension bridges through the treetops. How cool?! Unfortunately, we did not know about this park back then and did not see it. A reason to fly back to Kuala Lumpur!
  • Sultan Abdul Amak and Merdeka Square: Unfortunately only seen in passing, but thanks to the playful architecture worth a longer stay
  • Thean Hou Temple: Decorated with many lanterns, the temple is a dreamlike backdrop. Especially early in the morning, when no one is there. Admission free.
  • Little India: Obviously, there is not only the famous China Town, but also little India, which is certainly worth a visit and once again highlights the cultural diversity of the city
  • Wilyaha Mosque: Inspired at the Blue Mosque in Istanbul and apparently a real insider tip. At least it was not recommend or mentioned to us.
  • Botanical Gardens: If you’re not tired of parks and gardens, you can visit the botanical gardens in Kuala Lumpur. Definitely a to do on my next visit

Love and Compass also has lots of tips about these Kuala Lumpur attractions and interesting information.

General information about Kuala Lumpur:

It’s easy to get around Kuala Lumpur. We walked a lot and drove the metro. Driving a taxi is affordable, as long as you make sure that the taximeter is switched on.

Food is very cheap, it is more expensive only with the alcohol. If you are late for lunch and do not live in the middle of the tourist mile, then you can be unlucky, because the restaurants lock up amazingly early (at least we had the problem that at half past ten in the evening, almost nowhere have we got food).

In Kuala Lumpur, I have felt safe throughout, even though there are certain areas and streets that I would not enter at night. Our hotel was relatively central, but a little isolated, and we were told that at night we preferred to take a taxi home.

Many more practical travel tips for Kuala Lumpur can be found on 22places.

Do you have any tips for Kuala Lumpur? Tell me and, I like to link or mention it 🙂

4 Comments

  • Till April 10, 2019 at 12:19 am

    Dankeschön, den Birdpark kannte ich noch nicht, wir hatten aber leider auch viel zu wenig Zeit vor Ort. Als ich im Vorfeld ein Bild der Batu Caves mit der überdimensionalen Lord Murugan Statue gesehen habe wusste aber ich sofort, dass ich da unbedingt mal hin muss. Für mich nach wie vor das Highlight, bunte Treppen und inkontinente Affen gab es damals (2010) zum Glück noch nicht. Wenn alles gut läuft gibt es bald ein Wiedersehen mit KL.

    LG Till

    Reply
    • Dorie April 24, 2019 at 2:44 pm

      Oh, da bin ich schon ein wenig neidisch, KL würde ich auch gerne wieder besuchen. Es hat sich sicher noch so viel mehr geändert, abgesehen von den bunten Treppen und Affen 😀 Bin gespannt, was ihr zu berichten habt. 🙂
      Liebe Grüße!

      Reply
  • Tom April 9, 2019 at 6:40 pm

    Mega stark…. weiter so!!!!

    Reply
    • Dorie April 24, 2019 at 2:43 pm

      Danke 🙂

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.