Barcelona Travel Guide

(English version below)
Barcelona ist eine wunderschöne Stadt, die seit langer Zeit auf meiner Bucket List stand. Diese Ostern hatte ich dann endlich die Gelegenheit Barcelona zu besuchen, nachdem ich davor eine Nacht in Mailand verbracht habe. Mit diesem Barcelona Travel Guide gebe ich euch meine Tipps, Tricks und Erfahrungen weiter.

Unterkunft

Wir haben im Chic & Basic Tallers übernachtet. Ein modernes Hostel unweit der Ramblas gelegen. Auch wenn es schon ein wenig in die Jahre gekommen ist und das kleinste Bad der Welt hat, so haben wir uns dennoch rundum wohl gefühlt. Es war sauber, jeden Tag Zimmer Service, angenehme Betten und Frühstück inklusive. Letzteres muss man sich selbst zubereiten – es ist eine Küche vorhanden und alle Zutaten, die man für ein kaltes Frühstück braucht. Wer Porrige oder Spiegelei will, muss wohl auswärts frühstücken. Aber sogar für Soja Milch war gesorgt, also ich kann mich nicht beschweren 😊 Wir hatten in unserem Zimmer auch noch einen Balkon mit schöner Sicht auf den vorgelagerten Platz. Aber angeblich gibt es auch Zimmer ohne Fenster. In denen hört man dann die Straße zwar wahrscheinlich nicht so laut, aber trotzdem muss man es mögen..

Preislich ist das Chic & Basic sicher ein wenig gehobener, ohne teuer zu sein. Je nach Sasion muss man schon um die 60€ p.P./Nacht einrechnen. Uns war es das wert, die Lage ist wirklich unschlagbar und wir hatten nichts, über das wir uns hätten beschweren können 😊

Essen & Trinken

Wenn man sich rund um die Touristen Hot-Spots tummelt, dann muss man natürlich damit rechnen, etwas mehr zu zahlen. Nimmt man sich jedoch die Zeit in die Gassen hineinzulaufen und etwas abgelegener zu schauen, dann kann man wirklich gute Restaurants und Bistros für einen angemessenen Preis bekommen. Nur man muss sich eben auch die Mühe machen zu suchen. Eine Mahlzeit mit Getränk bekommt ihr meistens dann für um die 13€.

Außerdem habt ihr sicher schon von Tapas gehört. Diese sind auch in Barcelona fast überall zu bekommen, bzw. wird einfach alles Tapas genannt. Da bietet es sich an, das Essen einfach zu teilen und sich durch die Karte zu probieren.

Einen Geheimtipp habe ich da noch für euch: Besucht den Mercado de Santa Caterina. Vom Haupteingang links halten und bis ans hintere Ende gehen. Dort findet ihr die Bar Joan.

Ich sage es euch: Das waren die besten Tapas, die ich je gegessen habe. Für 12€ bekommt ihr 1 Getränk und 3 Speisen und die sind so groß, dass es locker für 2 Personen (mit normalen Hunger) reicht. Diese Bar ist auch bei den Einheimischen dermaßen beliebt, dass man zur Mittagszeit Schlange stehen muss. Ach ja: Ignoriert das Interior, wenn ihr dort seid: Das Talent der Betreiber liegt eindeutig beim Essen und nicht beim Innendesign 😉

Bar Joan Barcelona

Tipps, Tricks & Sightseeing

Hola BCN

Die meisten werden wohl mit dem Flugzeug anreisen. Da kann ich euch nur empfehlen bereits vorab euch ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr zu kaufen. Das könnt ihr zum Beispiel bei TMB tun. Die Hola BCN Karten sind sogar etwas billiger und ihr könnt euch für 2, 3 oder 4 Tageskarten entscheiden. Der große Vorteil: Die Fahrt vom Flughafen ist inkludiert und ihr braucht euch nicht drum kümmern mit welchem Transportmittel ihr Fahrt. Die U-Bahn fährt direkt vom Flughafen ins Zentrum und war meiner Meinung nach der komfortabelste Weg.

Einlösen: Das Online gekaufte Ticket einzulösen ist etwas verwirrend, aber eigentlich ganz simpel. Druckt euch das Ticket aus oder notiert euch die Zahlen des Strichcodes. Dann lauft ihr aus dem Flughafen runter zur U-Bahn und sucht einen Automaten. Dort klickt ihr auf den riesigen Button VOUCHER gleich auf der Eingangsseite und tippt den Code ein. Schwupps habt ihr die Tickets und könnt starten.

Ubahn Barcelona

Sagrada Familia & Park Güell Fast Lane

Wenn wir schon beim vorab buchen sind:

Auch diese 2 Sehenswürdigkeiten solltet ihr unbedingt vorab buchen.

Die Schlangen vor Ort sind nämlich mörderisch lang und ihr könnt mitunter Stunden stehen, bis ihr reinkommt. Die Besucherzahlen im Park Güell sind bspw. Auf 400 Menschen im historischen Kern beschränkt (also angeblich, kam mir schon mehr vor 😉 ) und wenn das voll ist, ist das eben voll. Dann muss man warten bis wieder wer rauskommt und dann haben immer noch die Leute mit Online Ticket Vorrang. Einziger Nachteil: Ihr müsst vorab eine feste Zeit buchen und zu dieser auch da sein, sonst verfällt das Ticket. Das heißt, man ist etwas an diesen Termin gebunden.

Sagrada Familia

Beste Besuchszeiten:

Die Sagrada Familia haben wir am Abend besucht und das war eine gute Entscheidung. Denn dann fällt das Licht der Abendsonne (hoffentlich) durch die riesigen, bunten Fenster und lassen alles rot erleuchten.

Sagrada Famiglia from inside

Theoretisch müsste das gleiche Spektakel in der Früh auf der anderen Seite geschehen, wo sich die grün/blaue Fensterfront befindet. Aber sicher bin ich mir da nicht. Mittags rum ist es sicher auch immer noch schön, aber da fehlt mit Sicherheit dieses magische Licht. Macht euch übrigens nicht so viele Gedanken um die Menschenmassen. Ihr schaut eh nur nach oben, da stehen die Leute gar nicht im Bild 😃

Park Güell haben wir gegen 11:00 vormittags besucht und auch das war die perfekte Zeit.

Park Güell Treppe

Wir standen keine 2 Minuten in der Schlange und hatten einen entspannten Morgen. Wirklich leer wird man den Park wohl nie erleben, aber es war auf jeden Fall annehmbar voll. Wenn man das so sagen kann 😃 Als wir ca. 1,5h später den Park wieder verließen, war bereits Einlasstopp und die Menschen standen trotz Online Tickets meterlang Schlange. Dementsprechend lieber ganz früh oder ganz spät kommen, zur bequemsten Zeit – nachmittags –, wird’s auch entsprechend voll.

Barcelona vom Park Güell

Casa Batllo

Noch ein Werk Gaudís und genauso sehenswert. Allerdings sind wir nicht rein gegangen, denn die Schlange ist bei Wind und Wetter immer übertrieben lang und es handelt sich außerdem um die teuerste Sehenswürdigkeit in Barcelona. Aber die Casa Batllo und auch die umliegenden Gebäude sind auch von außen bewundernswert.Casa Batllo

Ein kleiner Tipp: Stellt euch zu den Reisegruppen dazu, die eure Sprache sprechen.

Ihr werdet viele interessante Details erfahren und das ganz for free. Und ja, ich bin mir sicher, dass ihr eine passende Reisegruppe findet. Außer Deutsch vielleicht. Uns wurde gesagt, die gibt es nicht so oft. Aber Englisch dafür überall.

Guid ein front of Casa Batllo

Museen

Ich muss sagen, dass ich kein einziges gesehen habe, denn dann geh ich doch zur Abwechslung lieber shoppen ;D Aber anscheinend gibt es sehr viele kostenlose Museen in Barcelona, bzw. haben einige zu gewissen Tagen freien Eintritt. Wer diesbezüglich also interessiert ist, sollte sich dahingehend unbedingt informieren 😊

Ramblas

Ja, die Las Ramblas sind natürlich ein MUSS! Aber schöner noch, als die große Flaniermeile mit den Touristenläden, sind die Gässchen links und rechts der Ramblas. Dort findet ihr alles, was das Herz begehrt. Angefangen bei den bekannten Ketten, über Naturkosmetik und kleinen Handarbeitsläden, in denen ihr einzigartige Klamotten, Schmuckstücke oder Essen bekommt, die es sonst nirgendwo gibt. Auch ich bin dort natürlich sowohl schwach, als auch fündig geworden. Nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit die Gässchen zu erkunden und vielleicht stoßt ihr dann auch auf das historische Viertel Barri Gotic, was unfassbar romantisch ist und man sich gleich noch weiter verlaufen kann. Aber verlaufen ist in Barcelona nichts schlechtes, sondern vielmehr ein Abenteuer.

Der Strand

Natürlich muss man auch mal zum Strand, denn Hallooo? Strand! Meer! Mehr Argumente braucht es halt wirklich nicht. Einfach das Gefühl von Sand zwischen den Zehen und der weite Blick aufs Meer….

Strand Barcelona

Dinge, die ich nicht getan habe, aber weiß, dass es sie gibt

Man kann in 3 Tagen nicht alles schaffen, will man ein bisschen Zeit auch zum Atmen haben. Es gibt noch einige Aktivitäten, die ich nicht ausprobiert habe, die aber vielleicht für den ein oder anderen interessant in diesem Barcelona Travel Guide sind und man bei Interesse noch googeln könnte:

Die Mall Maremagnum: Eine riesige Mall am Meer, mit allen Geschäften, die man daheim auch hat und wahrscheinlich noch ein wenig mehr.

Das Aquarium: Ist neben der Mall und eine gute Aktivität bei schlechtem Wetter.

Gondel: Es führt eine Gondel vom Hafen hoch auf einen Berg. Da hat man sicher einen tollen Blick und ein schönes Erlebnis. Relativ teuer soll es jedoch auch sein.

Wart ihr schon mal in Barcelona und habt noch mehr Tipps? Lasst mir einen Kommentar da oder verlinkt direkt zu eurem Artikel 😊

 

English (Short-) Version: Barcelona Travel Guide

Accomodation

We lived at Chic & Basic Tallers, nearby Las Ramblas. Cost per night/person about 60€. Watch out: There are also rooms without window.

Food & Drink

Of course prices are higher where many tourists are. So you have to look around and into narrow streets to find something cheap. Then you get your meal with drinks for around 13€.

You should also try Tapas. There are Tapas everywhere. My special tipp: Bar Joan at Mercado de Santa Caterina. Walk straight on on the left side (coming from the main entrance) and stop in the back. There on the left side is Bar Joan. Not an Instagram-worth place, but sooo tasty and really cheap (3 Plates + 1 Drink = 12€). Even the locals love it so much, so you may have to wait in a row until you get a table!

Tips & Sightseeing

Public Transport

Buy a Hola BCN card before your vacation. This way you just enter the code on your voucher at the machine and then you can go directly to the center by underground. Simple and also a little cheaper then buying a normal ticket when you arrive.

Sagrada Familia & Parc Güell Fast Lane

For those two places also buy your ticket in advance. There are fast lanes and so you get in for sure and also way faster then people in the normal lane. Only disadvantage: You have to choose a date &) time and so you are not that flexible.

Best times to visit both: Really early or really late (but not when it’s dark outside!)

 

Casa Batllo

A wonderful house you have to see. Tickets for inside are insanely expensive, but it’s for free too look at it from the outside and it is also for free to listen to a sightseeing-group nearby with your language and get information this way 😉

Museums

There are a few museums for free. Some of them always, some of them at some special dates or days. Keep your eyes open, if you are interested in seeing some.

Beach

You should go to the beach, because it is a beach. Sea, sand… there is nothing else to say.

What are you thinking? :)