Blick über San Remo

San Remo Impressionen

Posted: Oktober 13, 2016 by Dorie

San Remo: Updated: 15th of April 2019. First published: 13th of October 2016. | English version below 

2016 hatte ich das Glück 4 Monate in Italien leben zu können, genauer gesagt in San Remo. Früher war diese kleine Stadt an der Blumen-Riviera bekannt als Kurort und für das große, exklusive Casino. Der Glanz dieser Zeit ist lange vorbei und verfallene Hotels erinnern an die Pracht der damaligen Zeit.

Das Casino gibt es tatsächlich bis heute, doch das macht nicht mehr den Reiz der Stadt aus. Es sind vielmehr die verwinkelten kleinen Gässchen, die steile Altstadt in Form eines Kiefern-Zapfens, die Ruhe (vor allem in den Wintermonaten) und der unendlich weite Blick aufs Meer.

San remo an der Blumen Riviera

Geschichte & Sehenswürdigkeiten von San Remo

La Pigna 

Der älteste Stadtteil entstand schon im Mittelalter, was sich unschwer erkennen lässt. Papst Paul III und Napoleon nächtigten schon hier. 

Heute zählt La Pigna als ärmster Teil San Remos und ich wurde mehrmals davor gewarnt nachts alleine in den verwinkelten Gassen der Altstadt unterwegs zu sein. Viele Wohnungen hier entspringen auch noch mittelalterlichen Verhältnissen, denn sie sind teilweise ohne ordentliche Sanitär-Anlagen, Heizung oder Internet. Für Restauration fehlt sowohl das Geld als auch der Wille die uralte Infrastruktur auf Vordermann zu bringen. Tagsüber ist es jedoch kein Problem die Altstadt auf eigene Faust zu erkunden. 

La Pigna von San Remo

La Belle Epoche 

Nachdem San Remo um 1855 Schauplatz einiger Bücher wurde, zog es die Reichen und Schönen der damaligen Zeit in den Küstenort. So wurde San Remo schnell zu einem Kurort und außerdem berühmt für sein großes Casino. Königin Elisabeth (Sissi) sowie auch Alfred Nobel, der Namensgeber des Nobelpreises, verbrachten hier ihre Zeit. Die Villa Nobel ist bis heute zu besichtigen (wenn sie nicht gerade renoviert wird). 

Blick über San Remo

San Remo heute

Der Glanz der damaligen Zeit ist schon lange vorbei und die alten Villen verfallen vielerorts Stück für Stück. Restauration wird nicht subventioniert und Umbau ist verboten. So kommt es, dass viele Besitzer die Häuser verfallen lassen, um nach Ablauf einer Frist von 15 Jahren, die Erlaubnis zu haben, die Häuser abreissen zu dürfen (so wurde es mir zumindest erklärt). So zerfällt der Charme der Stadt leider immer mehr.

La Pigna in San Remo

Festivals 

Was jedoch sich immer größerer Beliebtheit erfreut ist das jährliche Musik-Festival, welches seit über 60 Jahren in San Remo statt findet und mittlerweile sogar im Fernsehen übertragen wird. 

im März kann man außerdem Zeuge der Blumen-Parade werden, die schon in der Belle Epoche gegründet wurde und die Wichtigkeit des Wirtschaftsfaktors Blumen der sogenannten „Blumenstadt“ verdeutlicht. 

 

Ausflüge

Gelegen an einer der schönsten Küsten Italiens, der so genannten Blumen-Riviera, bietet San Remo zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge ins Hinterland und benachbarte Gemeinden, wie Bussana Vecchia. Auch Nizza, Monaco oder Ventimiglia liegen quasi um die Ecke.

San Remo selbst hat jedoch ebenso viel zu bieten und in meinem San Remo Travelguide habe ich euch einige Tipps zusammengetragen. 

Küste von San Remo

 

Merken

Merken


San Remo Impressions

In 2016, I was fortunate enough to live 4 months in Italy, more specifically in San Remo. Formerly, this little town on the Flower Riviera was known for its large casino and, so to speak, the Las Vegas of the Mediterranean coast. The splendor of this era is long gone and dilapidated hotels are reminiscent of the splendor of the time. The casino is still there today, but that does not make the charm of San Remo. Rather, the winding little streets, the steep old town in the form of a pine cone, the tranquility (especially in the winter months) and the infinitely wide view of the sea.

La Pigna in San REmo

History & sights of San Remo

La Pigna

The oldest part of the town was built in the Middle Ages, which is easy to recognize. Pope Paul III and Napoleon were already spending the night here.

Today, La Pigna is considered to be the poorest part of San Remo and I have been warned several times to be alone in the winding streets of the old town at night. Many apartments here also spring medieval conditions, because they are partly without proper plumbing, heating or Internet. Restauration lacks both the money and the will to revamp the ancient infrastructure. During the day, however, it is not a problem to explore the old town on your own.

Old Town of San Remo

La Belle era

After San Remo was the scene of some books around 1855, the rich and famous of that time moved to the coastal town. San Remo quickly became a health resort and famous for its large casino. Queen Elisabeth (Sissi) as well as Alfred Nobel, the namesake of the Nobel Prize, spent their time here. The Villa Nobel can still be visited (if it is not being renovated).

Blick über San Remo

Today

The splendor of that time is long gone and the old villas are falling into ruins in many places. Restoration is not subsidized and remodeling is prohibited. So it happens that many owners let the houses expire in order to be allowed to demolish the houses at the end of a period of 15 years (at least that’s how it was explained to me). Unfortunately, the charm of the city decays more and more.

Coast Line from San REmo

Festivals

But what is becoming increasingly popular is the annual music festival, which has been held in San Remo for over 60 years and is now even being televised.

In March you can also witness the Flower Parade, which was founded in the Belle Epoque and illustrates the importance of the economic factor flowers of the so-called „Flower City“.

Excursions

Situated on one of the most beautiful coasts of Italy, the so-called Flower Riviera, San Remo offers numerous opportunities for excursions to the hinterland and neighboring municipalities, such as Bussana Vecchia.

Nice, Monaco or Ventimiglia are also around the corner. San Remo itself, however, has so much to offer and in my San Remo Travel Guide I have collected some tips.

No Comments

  • Italy Review Part 1: Italy in Winter – the dorie Februar 7, 2017 at 9:25 pm

    […] bis Januar im Rahmen eines Auslandspraktikums im schönen Italien war. Um genauer zu sein in San Remo. Und über diese Erfahrung möchte ich euch ein bisschen […]

    Reply
  • Melina November 7, 2016 at 3:07 pm

    Wunderschöne Urlaubseindrücke ♥ I like!
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Reply
  • Patty November 6, 2016 at 3:39 pm

    Wow wie schön das du dort wohnst. Ich möchte auch unbedingt einmal im Leben in einem anderen Land wohnen. Das mit der Arbeit kann ich gut nachvollziehen. Bei mir kommt das Bloggen dadurch auch manchmal zu kurz.

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

    Reply
    • dorie November 6, 2016 at 6:26 pm

      Es ist nie zu spät dazu 🙂 Vielleicht ergibt sich das ja mal irgendwann 🙂
      Schönen Sonntag wünsche ich dir noch!
      LG

      Reply
  • Paleica November 2, 2016 at 9:39 am

    hach, italien, meine große liebe! nein, in san remo war ich leider noch nie!

    Reply
    • dorie November 2, 2016 at 9:20 pm

      So weit weg ist es zum Glück nicht 🙂

      Reply
      • Paleica November 3, 2016 at 8:39 am

        🙂 das stimmt!

        Reply
  • 365tageimleben Oktober 26, 2016 at 10:26 pm

    San Remo, eines der Ziele, dass ich schon ewig im Kopf habe, aber nie hinkomme, weil Anreise ohne Auto schwierig und immer was dazwischen kommt.

    Lieben Gruß
    Ela

    Reply
    • dorie Oktober 27, 2016 at 6:45 am

      Das stimmt, aber auch mit dem Auto ist es sehr anstrengend. Du kannst aber nach Nizza fliegen und von dort aus mit dem Zug fahren. Auch von Genua und Mailand gibt es super Verbindungen, brauchen jedoch länger. Vielleicht klappt es ja mal 🙂
      Liebe Grüße!

      Reply
      • 365tageimleben Oktober 28, 2016 at 6:25 am

        Danke für die Tipps. Das wäre sehr schön, deine Fotos haben mich verzaubert 🙂

        Reply
        • dorie Oktober 28, 2016 at 12:11 pm

          Gerne. Hoffentlich wird es was 🙂

          Reply
  • veryvania Oktober 24, 2016 at 9:22 am

    Oh sieht das toll aus!

    Reply
    • dorie Oktober 24, 2016 at 9:18 pm

      Ja, es ist wirklich schön dort 🙂

      Reply
  • Yasmina Oktober 14, 2016 at 9:48 am

    Ui sieht das dort schön aus *-*

    Reply
    • dorie Oktober 14, 2016 at 10:45 pm

      Ist es 🙂

      Reply
  • Der FitnessCoach Oktober 13, 2016 at 11:50 pm

    Wow. Echt tolle Bilder ?

    Reply
    • dorie Oktober 14, 2016 at 6:33 am

      Danke dir 🙂

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.