Jodhpur Sehenswürdigkeiten

Jodhpur Sehenswürdigkeiten

Posted: März 13, 2020 by Dorie

Jodhpur im indischen Rajasthan darf auf einer Rundreise nicht fehlen. Sie ist auch als die blaue Stadt bekannt (Jaipur ist die Pinke Stadt und Jaisalmer die gelbe Stadt). Der Name stammt von den Häusern unterhalb des Forts, die blau angestrichen sind, was angeblich gegen Mücken helfen soll. Welche Sehenswürdigkeiten in Jodhpur es sonst noch gibt, erfahrt ihr in diesem kleinen Reiseguide.

Jodhpur Sehenswürdigkeiten

Jodhpur Sehenswürdigkeiten

Die Millionenstadt Jodhpur hat eine andere Atmosphäre als die übrigen Städte in Rajasthan, die ich kennenlernen durfte. Irgendwie nochmal dreckiger und ärmer. Unser täglicher Weg führt durch schmutzige Arbeiter-Straßen, in denen wir auffielen wie die Kanarienvögel. Abseits der Touristen-Attraktionen ist Jodhpur alles andere als malerisch. Selbst am berühmten Glockenturm im Zentrum werde ich den verwahrlosten Eindruck der Stadt nicht los. Schön empfinde ich es hier nicht. Aber dennoch faszinierend.

Übrigens: Wenn du deinen Weg schon zum Ghanta Ghar, dem Glockenturm, gebahnt hast, mach einen Abstecher zum wohl berühmtesten Samosa-Geschäft der Stadt, dem Shahi-Samosa, welches direkt vor den Toren liegt. Für ein paar Cent bekommt man extrem leckere und frisch zubereitete Samosa in verschiedenen Varianten. 2-3 davon sättigen außerordentlich gut. 

Meherangarh Fort

Im Vergleich zum Umaid-Bhavan-Palast, bei dem nur noch das Museum zugänglich ist, ist das Fort hoch über der Stadt für jeden gegen Eintrittsgeld zugänglich. Und obgleich ich auf meiner Rajasthan Reise schon viele Forts gesehen habe, so ist dieses durchaus einen Abstecher wert. In seinem Ausmaß nochmal alles übertreffend bietet es nicht nur einen tollen Blick über die Stadt und ins Hinterland. Im Eintrittspreis inbegriffen ist auch ein Audioguide, der uns die Geschichte dieser kulturell reichen Region nochmal näherbringt.

Flying Fox Ziplining

Wer die weitläufige Anlage des Forts nicht nur von Innen entdecken möchte, dem sei das Ziplining ans Herz gelegt. Dabei muss jedoch gesagt werden, dass man nicht wirklich ÜBER das Fort schwebt, wie es so groß angepriesen wird, sondern vielmehr über dessen hintere Ausläufer und Parkanlage. Wer schon mal Ziplinen war, für den wird es ein eher mittelmäßig spektakuläres Erlebnis. Wer jedoch eine Leidenschaft dafür hegt oder es zum ersten Mal macht, dem kann ich es wirklich ans Herz legen. Von hier aus hast du auch einen spektakulären Blick auf die blaue Stadt. Kleiner Tipp: Bei starkem Smog ist die Sonnenuntergangstour nicht so malerisch wie gehofft. Hier empfiehlt es sich 1-2h vor Sonnenuntergang die Ziplining-Tour anzutreten, da die Dämmerung dank Smog früher beginnt.

Ziplining Jodhpur

Jaswant Thada Palast

Nicht weit hinter dem Fort die Straße entlang findest du den Marmor-Palast. Der Eintritt ist zwar nicht im Fort-Preis mit inbegriffen jedoch auch nicht sonderlich hoch. Malerisch schmiegt er sich an einen kleinen See. Wenn du bereits hier umherwandelst, schau dir dieses kleine Juwel auch noch an und mach ein paar schöne Fotos.

Jodhpur Sehenswürdigkeiten, die ich nicht selbst gesehen habe

Desert Rock Park

Wer ein Fan von botanischen Gärten ist, kann sich hier vergnügen und ein wenig Auszeit vom Trubel der Stadt nehmen. Uns war der Eintrittspreis jedoch einfach zu hoch, weshalb wir den Park nicht besucht haben (der Eingang sah jedoch vielversprechend aus).

Bal Samand Lake

Auf dem Weg nach Mandore liegt der Bal Samand Lake, der als Wasserreservoire gebaut wurde und an dessen Ufern der ehemalige Sommerpalast steht, der heute ein Hotel ist.

Mandore-Garten

Liegen in der Nähe des Mandore Forts und es wird gesagt, dass die Steinterrassen und Tempel wie Zeugen aus einer anderen Zeit sind.

Kunj Bihari Tempel

Dieser Tempel steht mitten in der Stadt nähe des Glockenturms und des Marktes und lädt daher zu einem Abstecher ein.

Achal-Nath-Tempel

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Achal-Nath-Tempel, den man bei der Gelegenheit auch gleich besuchen kann.

Habt ihr noch mehr Tipps für Jodhpur Sehenswürdigkeiten, dann schreibt es in die Kommentare.


Jodhpur Sights

Jodhpur in the Indian Rajasthan should not be missing on a round trip. It is also known as the blue city (Jaipur is the pink city and Jaisalmer the yellow city). The name comes from the houses below the fort, which are painted blue, which is said to help against mosquitoes. What other sights are in Jodhpur you will find out in this small travel guide.

Jodhpur Sightseeing

The megacity Jodhpur has a different atmosphere than the other cities in Rajasthan. Somehow even dirtier and poorer. Our daily way leads us through dirty worker streets, where we really stood out. Away from the tourist attractions Jodhpur is anything but picturesque. Even at the famous bell tower in the center I can’t get rid of the neglected impression of the city. I do not find it beautiful here. But nevertheless fascinating.

By the way: If you have already made your way to the Ghanta Ghar, the bell tower, make a detour to the probably most famous samosa shop of the city, the Shahi samosa, which is located right outside the gates. For a few cents you can get extremely tasty and freshly prepared samosa in different variations. 2-3 of them and you are really full.

Meherangarh Fort

Compared to the Umaid Bhavan Palace, where only the museum is accessible, the fort high above the city is accessible to everyone for an entrance fee. And although I have seen many forts on my Rajasthan journey, this one is definitely worth a detour. In its extent it exceeds everything and offers not only a great view over the city and the hinterland. Included in the entrance fee is also an audio guide, which brings us closer to the history of this culturally rich region.

Flying Fox Ziplining

Ziplining is recommended for those who want to discover the extensive grounds of the fort not only from the inside. But therewith, it has to be said that one does not really float over the fort as it is said on the homepage, but rather over its back foothills and park complex. For those who have already been ziplining, it will be a rather mediocre spectacular experience. But for those who have a passion for it or do it for the first time, I can really recommend it. From here you also have a spectacular view of the blue city.

Tip: In case of strong smog, the sunset tour is not as picturesque as hoped for. Here, it is recommendable to start the ziplining tour 1-2h before sunset, as the dusk starts earlier due to the smog.

Jaswant Thada Palace

Not far behind the fort along the road you will find the marble palace. The entrance fee is not included in the price of the fort but it is not very high. Picturesquely it nestles up to a small lake. If you already walk around here, have a look at this little jewel and take some nice pictures.

Sights in Jodhpur that I did not see myself

Desert Rock Park

If you are a fan of botanical gardens, you can enjoy yourself here and take a little time out from the hustle and bustle of the city. But for us, the entrance fee was simply too high, so that we did not visit the park (but the entrance looked promising).

Bal Samand Lake

On the way to Mandore is the Bal Samand Lake, which was built as a water reservoir and on its banks is the former summer palace, which is now a hotel.

Mandore Garden

Lying near the Mandore Fort and it is said that the stone terraces and temples are like witnesses from another time.

Kunj Bihari Temple

This temple is located in the middle of the city near the bell tower and the market and therefore invites you to take a detour.

Temple of Achal Nath

In the immediate vicinity is the Achal-Nath-Temple, which you can also visit at the same time.

If you have more tips for Jodhpur, please write them in the comments.

8 Comments

  • Udaipur Reiseguide - The Dorie Blog Juni 11, 2020 at 9:16 am

    […] in Rajasthan ist auch als die Stadt der Seen bekannt. Nach anstrengenden 2 Wochen Rajasthan Rundreise, kam uns […]

    Reply
  • Anna Mai 19, 2020 at 4:39 pm

    Einfach nur wow – mehr fällt mir dazu nicht ein, obwohl eigentlich fällt mir dazu sogar ganz viel, denn ich bin total begeistert! Die Bilder sind einfach nur der Hammer – direkt eine Ladung Fernweh für mich.
    Besonders das Bild vom Jaswant Thada Palast – sooo soo wunderschön! Und das Samosa würde ich super gerne probieren!

    Vielen Dank für diesen wundervollen Einblick! Danke!!

    Wünsche dir einen tollen Dienstag!

    Liebe Grüße
    Anna

    Reply
  • Sebastian April 16, 2020 at 1:19 pm

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Indien bietet wirklich einige schöne Sehenswürdigkeiten. Ist aber schon ein außergewöhnliches Reiseziel.
    Mit besten Grüßen
    Sebastian von https://mytravel-magazin.de

    Reply
  • Tom März 14, 2020 at 6:25 pm

    Sehr schöne Bilder, herliche Farben und ein echt putziges Streifenhörnchen. Super Beitrag.

    Reply
  • miras_world_com März 13, 2020 at 1:56 pm

    Wow… sind das tolle Bilder! Die blauen Dächer finde ich auch interessant! Danke für deniBeitrag! liebe Grüße!

    Reply
    • Dorie Mai 19, 2020 at 11:25 pm

      Sind sogar blaue Wände, in dem Viertel ist alles blau 🙂
      <3 xoxo

      Reply
  • Nicole Kirchdorfer März 13, 2020 at 1:20 pm

    Sieht traumhaft aus ☀️ weiterhin viel Spaß Liebes !

    Viele Grüße aus dem verseuchten NRW,
    Nicole

    Reply
    • Dorie Mai 19, 2020 at 11:24 pm

      War auch super. Danke dir <3

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.